40 Jahre PLOP – Ausgabe #99/100

Als Jubiläum-Specials erwarten euch u.a.:

  • Interviews mit den drei langjährigen Ober-PLOP-Köppen Heike Anacker, Andreas Alt und Bernhard Bollen
  • eine Fortsetzung von Peter Schaaffs Comic DARNAK nach 35 Jahren
  • einige der ersten Comics von Walter Moers, die in den 80er-Jahren in PLOP erschienen sind + aktuelles Interview & Grußzeichnung zum Jubiläum
  • erquickliche Mitarbeit von PLOP-Köppen aus allen vier Jahrzehnten!

Mit Beiträgen alter Hasen & neuer Talente:
Adamajo, Felix Alt, Heike Anacker, Steffen Boiselle, Andreas Diels,
Sascha Dörp, EMBE, Klaus N. Frick, Pilar García, Oliver Gfeller,
Dagmar Gosejacob, Jonas von Grumbkow, Jo Guhde, Dennis Hauck,
Markus Herbert, Herod, Hans-Peter Hock, Stefan Jacobasch, Sylvia
Kaniß, Ilse Kilic, Haggi, Sven Kruscha, Kurisuno, Manfred Lafrentz,
Stefan Lausl, Ulrich Magin, Mark And Draw, Claudia Neuwirth,
Alexander Pavlenko, Rudolph Perez und Georg K. Berres, Jan Pötter,
Georg Rainer, Benno Scarpellini, Kim Schmidt, Werner Schnater,
Schoenii, Genevieve Shapiro, Bernd Stein, Tobias Stein, Sunny-Ray,
Klaudia Weber, Fritz Widhalm und Wittek
Titelbild (und Mini-Poster): Rüdiger Quast

Herausgegeben von:
Heike Anacker, Andreas Alt, Peter Schaaff & Benedikt Franke

Peter Schaaff: „DARNAK“ – Fortsetzung eines 35 Jahre alten Comics

Zum 40. Geburtstag von PLOP, in dem Peter Schaaff Anfang der 80er Jahre seine ersten Comics veröffentlicht hat, übernimmt er gemeinsam mit Heike, Andreas und Bene die Herausgabe für die Doppelnummer #99/100.

Als eigenen Comicbeitrag hat er sich die Fortsetzung seines damaligen Beitrags DARNAK gewählt! Der war 1984/85 verteilt über mehrere Ausgaben in dem Heft erschienen – wurde aber nie abgeschlossen.

Bis zum Erscheinen der Jubiläumsausgabe wird es hier für euch nach und nach die ersten bereits veröffentlichten Teile noch einmal komplett & frei zum Nachlesen geben. Bevor es dann (voraussichtl. im Juni) nach 35 Jahren endlich weitergeht – in PLOP #99/#100!

*** 40 Jahre PLOP ***

Das dienstälteste Comic-Zine Deutschlands, das zuletzt fast eine Dekade lang von Bernhard Bollen herausgegeben wurde, wird im kommenden Frühjahr 40 Jahre alt: Und das wollen wir feiern – mit einer prallen JUBILÄUMSDOPPELAUSGABE #99 & #100!

WIR, DAS SIND:
~~~~~~~~~~~~~~~~~
Heike Anacker
(PLOP-Erfinderin)

Andreas Alt
(langjährigster Herausgeber)

Peter Schaaff
(Comiczeichner & PLOP-Veteran)

Benedikt Franke
(Zeichner & PLOP-Onlinegedöns)

******************************
Comics und redaktionelle Beiträge in bewährter Mischung sind angepeilt. Ein bisschen Rückblick und Reflexion zu PLOP, der Comic-Fanzine-Szene, ihren Protagonist*innen und was aus ihnen geworden ist.
Freut euch u. a. auf Beiträge von Ulrich Magin, Stefan Jacobasch, Ilse Kilic, Sascha Dörp, Herod, Dagmar Gosejacob, dem grausen Wittek, Kim Schmidt, Jo Guhde und vielen weiteren!

Beiträge werden aber natürlich auch gesucht von neuen Zeichner*innen, die noch niemals nix in PLOP veröffentlicht haben.
Wir freuen uns nach wie vor über Eure Mitarbeit!
Also: Junge und alte Hasen & Häsinnen (mittelalte auch) sind uns willkommen. Es gibt keine inhaltlichen Vorgaben.

*********************
Angedacht ist ein klassisches PLOP
im bewährten Din-A-5-Format
& monochromer Schönheit (schwarz/weiß)
sowie Doppelnummerdicke von ca. 100 Seiten
VORAUSSICHTLICHER
ERSCHEINUNGSTERMIN:
Juni 2021

Eure Arbeiten sollten uns spätestens vorliegen zum
REDAKTIONSSCHLUSS: 13. FEBRUAR 2021
Anfragen & Beiträge bitte an: plop-fanzine[at]gmx.de

(Zeichnerhonorare sind uns als Indie-Zine leider nicht möglich, aber nebst Ruhm und Ehre sowie vielleicht interessantem Feedback erhalten alle Mitwirkenden selbstverständlich ein dickes Belegexpemplar.)

Weitere Infos zum Heft und Kontaktmöglichkeiten findet ihr auf Facebook, auf Kims Comiczeichenkurs.de und im Comicforum.

Ulrich Magin

„Es sind wohl die Erinnerungen an meine kindliche Freude, als ich die Peanuts entdeckte, daran, dass ich seit diesem Zeitpunkt davon träumte, Comics zu zeichnen, aber immer noch mag ich es, wenn sich das weiße Blatt im mit Bleistift gezogenen Rahmen allmählich füllt – und im Idealfall lebendig wird. .
Dass mich die Peanuts maßgeblich beeinflusst haben (und ich immer noch vor jedem Peanuts-Strip atemlos dastehe wie vor einem Naturwunder), sieht man meinen Bildchen an, und dass sich auch der/die Krazy Kat gerne einschleicht, kann ich nicht verheimlichen.“

„Meine Brötchen verdiene ich als Autor (Bücher über unerklärliche Ereignisse, seltsame Orte und Archäologie) und als Übersetzer und Lektor (von allem von Selbstverteidigung bis Tarotkarten). Ich hätte gern mehr Zeit zum Zeichnen, denn nichts geht so schnell verloren wie ein sicherer Strich (anders als beim Fahrradfahren) – aber als Baujahr 1962 ist der Zeitpunkt auch nicht mehr allzu fern, an dem ich mich zur Ruhe setzen kann (bzw. muss, weil das Verlagswesen eingegangen ist).
Dann komme ich endlich zur großen 100-Seiten-Geschichte …“

ULRICH MAGIN

NOR – Peter Schaaff

Nach ersten Veröffentlichungen in deutschen Comic-Fanzines sowie im Selbstverlag (Tote Helden Comix) und Tätigkeit als Grafiker & Illustrator lebt und arbeitet Peter Schaaff heute als Comiczeichner in Düsseldorf.
Publikationen u. a. im deutschen MAD-Magazin, einer Story für das US-amerikanische Tales of the Teenage Mutant Turtles #3, im Lappan-Verlag und bei Weissblech Comics.

Zum 40jährigen Jubiläum von PLOP übernimmt er gemeinsam mit Heike, Andreas und Benedikt einmalig die Mitherausgabe einer dicken Doppelnummer #99/#100 – und hat für die neue Homepage extra nochmal sein PLOP-Debüt von 1984 ausgegraben!
Die Kurzgeschichte NOR (7 Seiten, s/w) gibt’s hier frei zum Nachlesen:

PLOP #98

Für seine letzte PLOP-Ausgabe hat Bernardo nochmal die Spendierhosen angezogen & stellt euch diese zum freien Download zur Verfügung:

Noch hat PLOP nicht fertig!
Wie, mit wem (und warum) es mit dem kultigen Heftchen weitergeht, erfahrt ihr hier, in der liebevoll für euch hergerichteten Facebook-Gruppe -sowie sämtlichen weiteren Kanälen auf Twitter, Instagram & Co. (die es vorher noch zu gründen gilt).